Solisten

Neben dem 1.200-köpfigen Chor und den Schauspielern gehören auch die Solisten zum Pop-Oratorium. Sie gestalten die Zwischenszenen mit. Ihr Gesang stellt das dar, was die an den Wunderhandlungen Jesu Beteiligten laut Bibelüberlieferung dachten und sagten.

Uta Katharina Marion Oellig - Sopran

Uta Katharina Marion Oellig studierte Schulmusik und Gesang an den Musikhochschulen Stuttgart und Mannheim und schloss mit Staatsexamen und dem Titel Diplom-Gesangspädagogin ab.

Feste Opernchorengagements führten sie an die Stadttheater Hagen und Pforzheim.

Konzertreisen nach Spanien, Frankreich, Holland, China, Taiwan und auf die Philippinen folgten.

Mit dem Akademischen Chor der Universität Stuttgart arbeitete sie über ein Jahrzehnt als Solistin und Stimmbildnerin.

Sie leitet das Unterstufenorchester sowie die Singeklassen des Erich-Kästner-Gymnasiums Eislingen und ist Lehrbeauftragte für Gesang an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg.

Bei der Uraufführung des Pop-Oratoriums „Ich bin“ war Uta Oellig Solistin.

Sie lebt mit ihrem Mann Christoph und ihren Töchtern Paula, Klara und Luisa in Eislingen.

Uta Katharina Marion Oellig - Sopran Uta Katharina Marion Oellig - Sopran
Benjamin Steinhoff - Tenor Benjamin Steinhoff - Tenor

Benjamin Steinhoff - Tenor

Benjamin Steinhoff wurde 1989 in Marburg/Lahn in eine musikalische Familie hineingeboren und wohnt nun in Großbottwar. Er ist verheiratet, hat einen Sohn und arbeitet als Grund- und Realschullehrer in Weinstadt. Außerdem ist er als Sänger, Pianist und Bandcoach sowie als Chorleiter von Pop-, Gospel-, Worship- und Kinderchören unterwegs.

Als Kind spielte Benjamin in vielen Kindermusicals die Hauptrolle, später dann auch in größeren Musicals. Des Weiteren textet und komponiert er selbst Musicals, schreibt viele eigene Lieder und arrangiert Chorsätze.

Mit 16 Jahren begann Benjamin, klassischen Gesangsunterricht zu nehmen, mit 20 Jahren kam Pop-Gesangsunterricht dazu. Er sang bereits in vielen Chören, von Barock über Pop bis Gospel und Jazz. Darüber hinaus begleitet er viele Chöre am Klavier, singt und spielt in mehreren Bandprojekten und übernimmt die musikalische Leitung bei Musicals.

http://www.benjaminsteinhoff.de

Carol Charlot - Alt

Musik ist ihr Leben, ihre Leidenschaft. Die Bühne ist ihr Zuhause – und dass dies eines Tages so sein wird, war für Carol Charlot eigentlich ziemlich früh klar. "Eigentlich", denn das Leben weiß seine Kurven zu nehmen.

Die Konsequenz, wenn man in eine sehr musikalische Familie hineingeboren wird, erklärt sich von selbst. Man lernt mindestens ein Instrument und ist immer von Musik umgeben. So war das auch bei Carol Charlot, sie lernte ab dem Kindergartenalter zunächst Blockflöte – was auch sonst, später kam dann Violine und klassischer Gesangunterricht hinzu. Schon als laufender Meter war der Spiegel das virtuelle Publikum, die Haarbürste ihr Mikrophon und der Weg zum Bäcker nebenan wurde genutzt, um schon mal in den mütterlichen Pumps mit knallroten Lippen die potentielle Performance zu üben. Natürlich war ihre nachfolgende Schulzeit ebenfalls geprägt durch Musik. Sie besuchte ein Musikgymnasium, spielte in diversen Orchestern, sang in den jeweiligen Stufen-Chören und übernahm das ein oder andere Solo. Auch bei Vortragsabenden in der städtischen Musikschule oder bei Wettbewerben zeigte sie ihr gesangliches wie auch schauspielerisches Talent durch gestalterische Interpretationen.  

Nach ihrem Abitur mit Schwerpunkt Musik – logisch – folgte sie dem Rat ihres Umfeldes „etwas Bodenständiges“ zu lernen und studierte Musik- und Medienwissenschaft (Bachelor) sowie „Musikjournalismus für den öffentlich-rechtlichen und privaten Rundfunk“ (Master). Ihr Weg führte sie nach Abstechern bei diversen Radiostationen zu einem privaten Musik TV Sender, bei dem sie mittlerweile auch als Moderatorin tätig ist.

Während ihres Studiums und auch danach nahm sie zahlreiche Engagements als Solistin für unter anderem Benefiz- und Jubiläumsgalas, Jazz-Abende, Radio 7, Pop-Konzerte im Theatron des Olympiaparks München, Premierenfeiern der Bayerischen Staatsoper, aber auch das Pop-Oratorium „Ich bin“ (2013) entgegen. In diesem Zuge begeisterte Carol Charlot zahlreiche Zuhörer und Auftraggeber, aber auch Fachleute wie Sarah Connor und Leslie Mandoki.

Wenn man genau weiß, in welchen Momenten man vollkommenes und pures Glück empfindet, sollte man diese sammeln und stetig vermehren. Diese Erkenntnis ließ Carol Charlot den Mut finden, ihrem Traum von der Bühne die Treue zu halten und ihn Wirklichkeit werden zu lassen.

Carol Charlot - Alt Carol Charlot - Alt
Patrick Jakucs - Tenor/Bariton Patrick Jakucs - Tenor/Bariton

Patrick Jakucs - Tenor/Bariton

Patrick Jakucs (25), studiert Musikproduktion in Berlin und kommt ursprünglich aus Geislingen an
der Steige. Er ist in einer musikalischen Familie aufgewachsen und hat seine ersten Erfahrungen
mit der Musik und der Bühne mit sechs Jahren als Breakdancer gemacht. Mit 11 begann er das
Klavier spielen und daraufhin folgten die Gitarre und der Gesang. Parallel dazu entstanden auch
die ersten selbstgeschriebenen Lieder.
Einer der größten Meilensteine bislang, war sein Auftritt bei der 4. Staffel von „The Voice of
Germany“.
Über seine 19 Jährige Bühnenerfahrung, hatte er Auftritte in verschiedensten Konstellationen. Bei
Stadtfesten bis hin zu Auftritten in der „Porsche Arena“ in Stuttgart, Schulen oder Kirchen durfte er
musikalisch und tänzerisch mitwirken.
Heute lebt Patrick zusammen mit seiner Ehefrau im Raum Ludwigsburg. Sie sind Mitarbeiter der
Kirche Urban Life Church Ludwigsburg, woraus die Band „Urban Life Worship“ entstammt.
Beide sind Singer/Songwriter und treten gemeinsam als Duo unter dem Namen „Aims and Pages“
auf. 2017 veröffentlichten sie ihre erste Single „Lover of my Soul“.
Zudem unterrichtet Patrick Gesang, Klavier und Gitarre an der aus der Kirche entstandenen Urban
Arts Academy.


Online zu finden:
Patrick Jakucs:
https://www.facebook.com/PJakucs
https://www.youtube.com/c/patrickjakucs
Aims and Pages:
https://www.facebook.com/aimsandpages/
https://www.youtube.com/c/aimsandpages

Julia Mehrens - Sopran

Julia Mehrens, geb. Kruska wurde 1985 in Nordenham geboren. Von 2005 bis  2010 studierte sie Musik und Englisch an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg mit dem Abschluss Master of Education.

Während des Studiums war sie als Stimmbildnerin bei diversen Oldenburger Chören tätig (Bundschuh-Chor Oldenburg; NiChorlai-Singers Oldenburg; Kammerchor des Graf-Anton-Günther-Gymnasiums).

Daneben gab sie Einzelstimmbildung für Sängerinnen und Sängern unterschiedlicher Chöre und Privatschüler, u. a. für die Sänger der Oldenburger Band »Do Not Dream«. Sie übernahm die Leitung bei Stimmbildungs-Workshops und absolvierte Auftritte mit ihrer Duettpartnerin Katharina Melloh auf  unterschiedlichen öffentlichen Feierlichkeiten.

Gesangsunterricht hatte sie bei Gertraude Spier und Evelyn Lipke. Neben Auftritten als Backgroundsängerin von Evelyn Lipke leitete sie von 2010 bis 2011 den Gospelchor ihrer Kirchengemeinde und war in der Neuapostolischen Kirche solistisch aktiv (Sopran in Mendelssohns »Lobgesang« in der Glocke in Bremen; Magnificat von Michael Benedict Bender).

Sie wirkte 2010 und 2011 als Sängerin bei der CD-Produktion »Absoulution« und auf Konzerten der Band »Brothers of Mercy« mit.

Nach ihrem Referendariat in Goslar arbeitete sie von September 2012 bis Juni 2016 als Englisch- und Musiklehrerin am Braunschweiger Gymnasium Martino-Katharineum. In Braunschweig wirkte sie gemeinsam mit anderen Hobby- und Berufsmusikern im Rahmen des Braunschweiger Vereins music4all e.v.an drei Bühnenproduktionen mit, unter anderem bei der Revue „The Musical Experience“ mit Stücken aus Tanz der Vampire und Dreamgirls.

Im Sommer 2016 kehrte sie in den Norden zurück und unterrichtet seither am Gymnasium Nordenham die Fächer Englisch und Musik.

Julia Mehrens - Sopran Julia Mehrens - Sopran
Till Florian Beyerbach - Bariton/Bass Till Florian Beyerbach - Bariton/Bass

Till Florian Beyerbach - Bariton/Bass

Till Florian Beyerbach, geboren 1981, war nach Abschluss seiner Schauspielausbildung 2003 an verschiedenen Theatern engagiert u.a. Badische Landesbühne, Theater Ingolstadt, Staatstheater Karlsruhe. Mit dem Solostück »Tagebuch eines Wahnsinnigen« gastierte er mehrfach in Russland und wurde mit Preisen ausgezeichnet.

Auch bei Filmproduktionen konnte man ihn sehen. Zum Beispiel bei der ERF-Kinderserie »Der Schlunz«, aber auch in Spielfilmen von ARD, ZDF, SWR und Sat.1.

Wenn er nicht gerade für »Ich bin« auf der Bühne steht ist er mit EURE FORMATION als Schauspieler, Schlagzeuger, Sänger und Produzent auf Tour. Das Stück »Play Luther « über das Leben und Werk Martin Luthers konnte in über 300 Vorstellungen bereits mehr als 100. Tausend Zuschauer erreichen. Weitere Stücke sind in Arbeit.

http://www.playluther.de

http://www.tillflorianbeyerbach.de

Mareike Gerdes - Sopran

Mareike Gerdes wurde 1994 in Wilhelmshaven geboren und wollte früh auf die Bühne. Im Alter von Jahren begann sie klassisches Ballett zu tanzen bis es sie zum Modern-/Jazz- und Musicaldance zog. Sie spielte Theater, sang in Chören und Bands. Mit 16 Jahren spielte sie ihre erste Hauptrolle in einem Jugendmusical im Stadttheater Wilhelmshaven. Es folgten Engagements für vier Musicals der Landesbühne Niedersachsen Nord, in denen sie als Ensemblemitglied und Solistin auf der Bühne stand. Sie besuchte Musicalworkshops und erhielt eine Talentförderungen der Stage School Hamburg.

Seit 2014 studiert sie Musik und Anglistik an der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg. Sie ist als Stimmbildnerin aktiv und betreut die Sparte „Sologesang“ im Tanzstudio Let‘s Dance Wilhelmshaven. Sie erhät Gesangsunterricht bei Susanne Menzel und Gertraude Spier. Sie singt im Pop und Jazz Chor der Universität, im Kammerchor Wilhelmshaven und im Landesjugendchor Niedersachen, in dem sie auch solistisch tätig war.

Mareike Gerdes - Sopran Mareike Gerdes - Sopran
Marcel Beutz - Bariton Marcel Beutz - Bariton

Marcel Beutz - Bariton

Marcel Beutz wurde 1991 in Wilhelmshaven geboren. Bereits während seiner Schulzeit sang er im Kammerchor Wilhelmshaven unter Leitung von Gerrit Junge, der ihn in den Landesjugendchor Niedersachsen empfahl. Dort sammelte er unter Dirigenten wie Jörg Straube und Georg Grün chorsängerische und solistische Erfahrungen.

Nach dem Abitur 2011 wurde er mit der Leitung des Jugendchores der Neuapostolischen Kirche im Bezirk Wilhelmshaven beauftragt, den er seither leitet. Außerdem arbeitet er im Chorleitungsteam seiner Heimatgemeinde mit. Daneben leitete er für zwei Jahre den evangelischen Kirchenchor „Querbeet“ in Carolinensiel.

2013 gründete er mit 4 weiteren Sängern das fünfstimmige Vokalensemble „quintAnima“, mit dem er gelegentlich konzertiert.

Hauptberuflich begann er 2012 in Jever eine Ausbildung als Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik, die er 2015 abschloss. Seit 2015 erfüllt er seinen Dienst als Soldat bei der Bundeswehr in Wittmund am Kampfflugzeug Eurofighter.

Keno Richter - Sopran

Keno Richter ist 11 Jahre alt, geht in die fünfte Klasse und wohnt mit seinen Eltern und seiner Schwester in Bremen. Er singt seit seinem 7. Lebensjahr im Knabenchor Unser Lieben Frauen Bremen und lernt Klavier. Außerdem interessiert er sich für Geschichte und Schwertkampf. Im letzten Jahr war er Teil des Projekt Kinderchores für die CD Produktion von „Gott ist da“.

Keno Richter - Sopran Keno Richter - Sopran
Jill-Bintou Stoll - Sopran Jill-Bintou Stoll - Sopran

Jill-Bintou Stoll - Sopran

Jill-Bintou Stoll ist 8 Jahre alt, geht in die zweite Klasse und wohnt mit ihren Eltern, ihren zwei großen Brüdern und ihrer kleinen Schwester in Berlin. Sie ist an einer Musik und Sport betonten Grundschule und singt im Rahmen der Kooperation mit der Musikpädagogik von „Wir Kinder vom Kleistpark“. In ihrer Freizeit malt und reitet sie gerne und spielt Fußball.